FX Trading | PIPs – was sie sind und wie man sie berechnet

FX PIPs – was sie sind und wie man sie berechnet

Von PIPs spricht man beim FX Trading, wenn es um kleinste Kursschwankungen des jeweiligen Währungspaares geht.
Die kleinste verzeichnete Kursschwankung, die Pips, beziehen sich immer auf eine Preisänderung an der vierten Nachkommastelle.
Genauer gesagt, spricht man also von Pips, bei einer Kursschwankung von 0,0001.

Immer häufiger werden FX Trades auch mit fünf Nachkommastellen angegeben und gehandelt.
Diese werden dann Pipetten bezeichnet.

Eine Ausnahme bildet einzig der YEN (¥) aus Japan.
Hier entspricht eine Änderung zwei Stellen hinter dem Komma, also 0,01 , einem PIP.